Neues Veranstaltungsformat: 1. Ingenics Innovation Circle

Redner und anwesend am 1. Ingenics Innovation Circle waren unter anderem: Prof. Dr. Peer Witten, Maj-Britt Pohlmann, Prof. Dr. Iris Hausladen, Carmen Schmidt (stv. Clustermanagerin, Mitglied der GL Logistik Initiative), Andreas Hoberg (v.l.n.r.) (Bildquelle: Ingenics AG/Ulrike Schacht)
Redner und anwesend am 1. Ingenics Innovation Circle waren unter anderem: Prof. Dr. Peer Witten, Maj-Britt Pohlmann, Prof. Dr. Iris Hausladen, Carmen Schmidt (stv. Clustermanagerin, Mitglied der GL Logistik Initiative), Andreas Hoberg (v.l.n.r.) (Bildquelle: Ingenics AG/Ulrike Schacht)

(Hamburg/Ulm) – Am 13. Juli hatte in Hamburg ein neues Veranstaltungsformat der Ingenics AG Premiere. In konzentrierter Arbeitsatmosphäre trafen sich geladene Gäste und Branchenexperten aus Konzernen und KMU, um über die Entwicklung von Transport und Logistik in Zeiten der Industrie 4.0 zu diskutieren und sich ein Bild davon zu machen, was die laufenden – oder bevorstehenden – Veränderungen für ihr Unternehmen bedeuten. Die zentralen Erkenntnisse: Vor der weiteren Technologisierung eines Unternehmens sollte immer eine Systembefähigung stehen und im Rahmen von Business Intelligence Lösungen können mit bereits vorhandenen Daten große Nutzenpotenziale realisiert werden. Dabei ist es fundamental wichtig, bei jeder Implementierung „die Menschen mitzunehmen“. Als Partner war die Logistik-Initiative Hamburg, eine Clusterinitiative für die logistik- und logistiknahe Wirtschaft in der Metropolregion Hamburg, mit im Boot.

Neues Veranstaltungsformat: 1. Ingenics Innovation Circle weiterlesen

BioRegio STERN: Science2Start-Preisträger 2017

Die Preisträger und Redner des Science2Start-Ideenwettbewerbs 2017. (Bildquelle: BioRegio STERN/Anne Faden)
Die Preisträger und Redner des Science2Start-Ideenwettbewerbs 2017. (Bildquelle: BioRegio STERN/Anne Faden)

(Stuttgart/Reutlingen) – Bei der Science2Start-Preisverleihung im Rahmen des BioRegio STERN Sommerempfangs 2017 im Technologiepark Tübingen-Reutlingen (TTR) wurden – nun bereits zum neunten Mal – Wissenschaftler und Gründer aus der BioRegion STERN ausgezeichnet. Der Gewinner, dessen Idee in diesem Jahr das größte wirtschaftliche Potenzial zugeschrieben wird, ist ein Start-up aus Tübingen: Die Mireca Medicines GmbH forscht an einem Arzneimittel zur Behandlung bestimmter unheilbarer Augenerkrankungen. Der zweite Platz geht an ein Team vom NMI, das eine tragbare thermoelektrische Kühlbandage entwickelt. Den dritten Platz teilen sich die Universitätsklinik Tübingen mit einem mobilen Sensorsystem für Epilepsie-Patienten und die Universität Hohenheim mit einem System zur Überwachung von Silos.

BioRegio STERN: Science2Start-Preisträger 2017 weiterlesen

Themenspielwoche im Vier Jahreszeiten am Schluchsee: Großer Spielspaß für kleine Gäste

Die Themenspielwoche garantier das perfekte Kinderglück im Familienurlaub (Bildquelle: Vier Jahreszeiten am Schluchsee)
Die Themenspielwoche garantier das perfekte Kinderglück im Familienurlaub (Bildquelle: Vier Jahreszeiten am Schluchsee)

(Stuttgart/Schluchsee) – In der Themenspielwoche vom 31. Juli bis zum 7. August 2017 können die kleinen Gäste des Vier Jahreszeiten am Schluchsee das ganz große Spieleparadies mit Spielzeug-Innovationen der diesjährigen Nürnberger Spielwarenmesse erleben. Kinderfreundlichkeit ist im Vier Jahreszeiten am Schluchsee freilich kein kurzfristiger Trend, sondern lange – und vielfach ausgezeichnete – Tradition.

Sind die Kinder glücklich, freuen sich die Eltern – und alle gemeinsam erleben einen entspannten Sommerurlaub. Das Familienhotel Vier Jahreszeiten am Schluchsee ist seit Jahrzehnten auf die Bedürfnisse von Eltern und Kindern eingestellt und wurde dafür schon mehrmals, gemeinsam mit der Gemeinde Schluchsee, als einer der 20 familienfreundlichsten Urlaubsorte in Baden-Württemberg ausgezeichnet. Das 450-Betten-Haus folgt dabei keinem kurzfristigen Marketingtrend, sondern führt eine gute Tradition konsequent fort: Vor 30 Jahren bescheinigte das Bundesfamilienministerium dem Hotel erstmals, besonders kinder- und familienfreundlich zu sein. „In dieser Zeit, als Kinder unter 14 Jahren in den meisten Hotels gar nicht willkommen waren, übernahmen wir eine Vorreiterrolle, die wir bis heute mit Hingabe pflegen“, erklärt Helmut W. Schweimler, geschäftsführender Gesellschafter.

Themenspielwoche im Vier Jahreszeiten am Schluchsee: Großer Spielspaß für kleine Gäste weiterlesen

Ingenics AG: Verleihung Ludwig-Erhard-Preis 2017

Bei der Verleihung Ludwig-Erhard-Preis 2017 wurde die Ingenics AG für ihr EFQM Exzellenzprogramm in der Kategorie „Mittelstand“ ausgezeichnet. Finanzvorstand (CFO) Carlos Schmidt und Director Center of Competence Bernd Hutter nahmen in Berlin die Urkunde entgegen. (Bildquelle: Ludwig-Erhard-Stiftung)
Bei der Verleihung Ludwig-Erhard-Preis 2017 wurde die Ingenics AG für ihr EFQM Exzellenzprogramm in der Kategorie „Mittelstand“ ausgezeichnet. Finanzvorstand (CFO) Carlos Schmidt (2 v.r.) und Director Center of Competence Bernd Hutter (2. v.l.) nahmen in Berlin die Urkunde entgegen. (Bildquelle: Ludwig-Erhard-Stiftung)

(Ulm/Berlin) – Bei der Verleihung des Ludwig-Erhard-Preises 2017 wurde die Ingenics AG für ihr EFQM Exzellenzprogramm in der Kategorie „Mittelstand“ ausgezeichnet. Finanzvorstand (CFO) Carlos Schmidt und Director Center of Competence Bernd Hutter nahmen in Berlin die Urkunde entgegen.

Die Ingenics AG aus Ulm hat es beim Ludwig-Erhard-Preis 2017 ins Finale geschafft und wurde in Berlin in der Kategorie „Mittelstand“ ausgezeichnet. Damit erreichte sie als erste deutsche Unternehmensberatung das Prädikat Silber im Excellence Index.

Ingenics AG: Verleihung Ludwig-Erhard-Preis 2017 weiterlesen

Neue Sprecher des AK BioRegio setzt auf Fortführung des Erfolgskurses

Logo der BioRegio STERN Management GmbH(Berlin) – Der Arbeitskreis der BioRegionen in Deutschland – AK BioRegio – wählte auf seiner Sitzung am 27. Juni 2017 sein Sprechergremium für die kommenden zwei Jahre. Der Geschäftsführer der BioRegio STERN Management GmbH, Dr. Klaus Eichenberg, stand nach sechs Jahren nicht mehr als Sprecher zur Verfügung. Ihm folgt nun Dr. Hinrich Habeck, Geschäftsführer der Life Science Nord Management GmbH aus Hamburg. Zu Stellvertretern gewählt wurden Dr. Maike Rochon, Leiterin des Life Science Netzwerkes Niedersachen „BioRegioN“, und André Hofmann, Geschäftsführer des biosaxony e.V.

Neue Sprecher des AK BioRegio setzt auf Fortführung des Erfolgskurses weiterlesen

Ingenics AG bekam Zertifikat zum „audit berufundfamilie“ verliehen

Manfred Loistl, Vorstand Personal (CHRO) der Ingenics AG (Bildquelle: Ingenics AG)
Manfred Loistl, Vorstand Personal (CHRO) der Ingenics AG (Bildquelle: Ingenics AG)

(Ulm/Berlin) – Gemeinsam mit weiteren erfolgreichen Arbeitgebern bekam die Ingenics AG am 20. Juni 2017 in Berlin das Zertifikat zum „audit berufundfamilie“ überreicht. Die Auszeichnung übernahmen die neue Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Katarina Barley, der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Dirk Wiese, der Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung sowie der Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH.

Mehrere hundert Arbeitgeber arbeiten seit Jahren daran, eine Personalpolitik zu etablieren, die Familien und individuelle Lebensphasen ihrer Beschäftigten bestmöglich berücksichtigt. 353 Unternehmen unterzogen sich in den vergangenen zwölf Monaten dem Auditierungsverfahren der berufundfamilie Service GmbH, nun wurden 159 Unternehmen, 153 Institutionen und 41 Hochschulen mit dem Zertifikat zum audit ausgezeichnet. Die Urkunden zu dem Qualitätssiegel übergaben Dr. Katarina Barley, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dirk Wiese, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, John-Philip Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, und Oliver Schmitz, Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH.
Ingenics AG bekam Zertifikat zum „audit berufundfamilie“ verliehen weiterlesen

Ingenics bei GuS: Liefertermintreue ist Schlüssel-Thema

GuS Autoklav (gasdicht verschließbarer Druckbehälter) (Bildquelle: GuS GmbH & Co. KG)
GuS Autoklav (gasdicht verschließbarer Druckbehälter) (Bildquelle: GuS GmbH & Co. KG)

(Ulm/Lübbecke) – Zur Steigerung der Liefertermintreue initiierte die Geschäftsleitung der GuS GmbH & Co. KG im Jahr 2016 ein umfangreiches Optimierungsprojekt. Als Partner für die „zusätzliche Expertise von außen“ wurden Berater der Ingenics AG hinzugezogen.

Die immer wieder auch öffentlich thematisierten erheblichen Verzögerungen bei Großprojekten der Rüstungsindustrie haben die Branche hinsichtlich der Liefertreue erheblich sensibilisiert. Selbstverständlich betrifft dies nicht nur die bekannten eigentlichen Hersteller von Militärausrüstung, sondern auch deren Zulieferer, wie beispielsweise das auf Winkelspiegel und Panzerglas spezialisierte Unternehmen GuS aus Lübbecke in Ostwestfalen.

Ingenics bei GuS: Liefertermintreue ist Schlüssel-Thema weiterlesen

Ingenics und imk: enge Kooperation bei MRK-Planung

MRK-Simulation (Bildquelle: imk automotive GmbH)
MRK-Simulation (Bildquelle: imk automotive GmbH)

(Ulm/Chemnitz) – Gemeinsam mit dem neuen Kooperationspartner imk automotive GmbH will die Ingenics AG ihre Methodik zur Untersuchung von Potenzialen für die Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK) vorantreiben und vor allem auch für den Mittelstand attraktiver machen.

Wie gemeldet, hat die Ingenics AG eine Lösung entwickelt, die Unternehmen dabei unterstützt, systematisch zu ermitteln, wann und wo Investitionen in Mensch-Roboter-Kollaborations-Arbeitsplätze Erfolg versprechen. Nachdem bereits einige vielversprechende und – z. B. bei Audi in Ingolstadt – viel beachtete MRK-Pilotprojekte erfolgreich abgeschlossen werden konnten, stehen zunehmend auch mittelständische Unternehmen im Fokus. In der Montage ist das Potenzial enorm, dennoch herrscht noch vielerorts Zurückhaltung. „In der Praxis stellt sich für Unternehmen, die an MRK-Lösungen interessiert sind, zuerst die Frage, ob sich der Einsatz von kollaborierenden Robotern in der Montage lohnt und wie schnell sich die Investition amortisiert“, nennt Andreas Hoberg, Ingenics Vorstand Vertrieb, einen entscheidenden Grund. Um diese Frage qualifiziert beantworten zu können, entwickelte Ingenics auf Basis der in Pilotprojektengewonnenen Erfahrungen eine detaillierte Checkliste zur systematischen Prüfung und Bewertung der Potenziale.

Ingenics und imk: enge Kooperation bei MRK-Planung weiterlesen

High-Tech Gründerfonds investiert in Signatope

Gründungsteam SIGNATOPE: Thomas Joos, Oliver Pötz, Hannes Planatscher (Bildquelle: Signatope GmbH)
Gründungsteam SIGNATOPE: Thomas Joos, Oliver Pötz, Hannes Planatscher (Bildquelle: Signatope GmbH)

(Stuttgart/Tübingen/Bonn) – Der High-Tech Gründerfonds investiert in die Reutlinger SIGNATOPE GmbH 600.000 Euro zur Weiterentwicklung eines neuen Biomarker-Testverfahrens für die Medikamentenentwicklung. Das Nachweisverfahren auf Basis spezieller Antikörper optimiert die Aussagekraft bestehender Tests, um mögliche Nebenwirkungen früh zu erkennen. Das trägt dazu bei, Tierversuche zu reduzieren sowie die Entwicklung von Medikamenten sicherer und kostengünstiger zu machen. Namhafte Pharmaunternehmen konnten bereits als Kunden gewonnen werden.

High-Tech Gründerfonds investiert in Signatope weiterlesen

Ingenics und MyCPS-Projektpartner bieten Orientierung und Hilfestellung

MyCPS-Toolbox bringt Industrie 4.0 in den Mittelstand (Bildquelle: MyCPS/Ingenics)
MyCPS-Toolbox bringt Industrie 4.0 in den Mittelstand (Bildquelle: MyCPS/Ingenics)

(Ulm/Schwerin) – Im Rahmen des BMBF-geförderten Projekts „Migrationsunterstützung für die Umsetzung menschzentrierter Cyber-Physical Systems“ (MyCPS) entwickeln die Projektpartner Trebing & Himstedt Prozeßautomation GmbH & Co. KG, Schwerin, und Ingenics AG, Ulm, ein Instrument zur umfassenden Orientierung und Hilfestellung bei der Einführung von Industrie 4.0-Anwendungen im Mittelstand. Diese „Industrie 4.0-Toolbox“ wird mit der Freischaltung einer neuen Webseite ab Sommer 2017 verfügbar sein.

Seit 2016 arbeitet die Ingenics AG an einer Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zur nachhaltigen Stärkung des deutschen Mittelstands im Themenbereich „Industrie 4.0 – Forschung auf den betrieblichen Hallenboden“ mit. Im Rahmen des Projekts „Migrationsunterstützung für die Umsetzung menschzentrierter Cyber-Physical Systems“ (MyCPS) werden systematische Vorgehensweisen zur praktikablen, auf den Menschen zentrierten Umstellung digitalisierter Produktionsprozesse hin zu cyber-physischen Systemen entwickelt und pilothaft erprobt.

Ingenics und MyCPS-Projektpartner bieten Orientierung und Hilfestellung weiterlesen